Der Kampf um den Thron bei Unternehmenssoftware

November 14, 2020

Wer mächtig sein will, braucht starke Partner. Das wissen auch die Vorstände der führenden Software-Anbieter Salesforce und SAP – beide Seiten sind unlängst Allianzen mit den Top-Playern der Branche eingegangen. Während Salesforce mit Tableau und Apple als strategischen Partnern am Markt agiert, versucht auch SAP-Chef Bill McDermott mit der von ihm angestrebten Kollaboration mit Microsoft und Adobe Macht zu gewinnen. Klar ist, dass beide Lager das gleiche Ziel verfolgen – kontinuierliches und rasches Wachstum.

Dass Salesforce im Unterschied zu SAP seit jeher auf cloud-basierte Services setzt, also keine lokale Installation erforderlich ist, könnte auf lange Sicht gesehen den entscheidenden Vorteil darstellen. Dank dem sogenannten Cloud-Computing können beispielsweise virtuelle Ressourcen auch bei intensivster Nutzung eine konstante Leistung gewährleisten, das System bleibt immer auf dem neuesten Stand und die hohe Flexibilität und Ortsunabhängigkeit bedeuten eine enorme Erleichterung für den Workflow.

Business Analytics

Im zweiten Halbjahr 2019 wurde es offiziell – der „Software as a Service“-Pionier Salesforce hatte die führende Analytics Plattform Tableau Software übernommen. Der cloudbasierte CRM-Anbieter hat sich auf die Fahnen geheftet, Kunden besser zu verstehen und langfristig zu binden – natürlich über Daten. Als Analyse- und Visualisierungsspezialist hilft Tableau Informationen zugänglich zu machen, klarer zu sehen und vor allem wertzuschöpfen.

Damit schnell fundierte Erkenntnisse aus den gesammelten Kundendaten gewonnen werden und effizienter gehandelt werden kann, ermöglicht Tableau die mit Salesforce generierten Daten direkt zu verknüpfen und aufzubereiten. Über den nativen Connector von Tableau Desktop besteht die Möglichkeit, eine direkte Verbindung zu Salesforce (neben einer Vielzahl weiterer Datenquellen) herzustellen.Hier geht’s zum Anleitungsvideo von Tableau.

Ein wesentlicher Vorteil gegenüber klassischen Analysemethoden, die meistens mit einer retrospektiven Betrachtung einhergehen, ist die Vorhersagbarkeit von Trends und potentiellen Entwicklungen. Durch die userfreundliche Darstellung und intuitive Bedienbarkeit von Dashboards bleibt die Datenanalyse nicht mehr alleine den IT-Abteilungen und Data Scientists vorbehalten, sondern ermächtigt die Mitarbeiter der einzelnen Unternehmensbereiche – ob Buchhaltung, HR–Abteilung, Marketing oder Qualitätssicherung – jedes Department kann seine Daten optimal nutzen. 
Visualisierungen sind zu einer Art 'goldenem Standard' moderner BI geworden.  

Über Salesforce

1999 vom heutigen CEO und ehemaligen Oracle-Manager Marc Benioff gegründet, gehört der Cloud Computing Anbieter zu den schnellst wachsenden Unternehmen der Welt. Die Übernahme von Tableau als Analytics- und Datenanalysespezialisten für 15,7 Mrd. Dollar ist der bisher größter Deal der Firmengeschichte.

Magazin

Andere Beiträge

This is the thumbnail of the other blogpost.
Business Intelligence - Die Chance der Daten und warum wir sie nutzen sollten

Business Intelligence, das ist der Überbegriff für Strategien und Tools zur Analyse von Unternehmensdaten, um Erkenntnisse über das eigene Unternehmen zu gewinnen und daraus Entscheidungen abzuleiten.

Read more
This is the thumbnail of the other blogpost.
Data Analytics - Wie gehe ich es richtig an?

Sobald es um Digitalisierung und Technologien geht, wird schnell mit attraktiv klingenden Modewörtern herumgeworfen: da geht es sofort um Artificial Intelligence, Data Science, Advanced Analytics ...

Read more